Altsberg

Balkangebirge (auch Altsberg, serbisch Stara Planina) gehört zu den jungen Deckengebirgen des Alpidischen Gebirgsystems und ihrer wichtigste Gebirgskette erstreckt sich in einem 550 km langen breiten Bogen reicht von Zajecar (eine Stadt in Ostserbien) bis zum Schwarzen Meer. Auch, kleiner Teil der Hauptklette (150km) Ist die natürliche Grenze zwischen Serbien und Bulgarien, grosser Teil (ca.400km) trennt Bulgarien in 2 Teilen: Nord und Süd. Der zweite Name Für Altsberg ist Balkan und aufgrund der Name dieses Berg ist die halbinsel Balkan ihre Name bekommen. Im Balkangebirge dauert Winter-beziehungsweise Schneezeit circa 3-5 Monate. Auf die Altsberg erreicht die Schneedecke von 0,30 bis mehr als 2,00m. Schneequalität ist sehr hoch, man denkt genau auf den Zustand und die Rentabilität der oberen Oberfläche des Schnees, die auch ohne Vereisung sind, so der Greung dafür ist das Relief und eigentlich Bereich, in dem sich Gebirge befindet. Mittlere Anzahl der Tage mit Schnee erreicht von 90 bis 180 Tage. Schneedecke von 30 cm dauert 70 bis 140 Tage, und Schneedecke von 50 cm oder mehr (bis zu 2m) dauert von 40 bis 100 Tage.

Die höchsten Gipfel der Haupkette (entlang der Grenze zwischen Serbien und Bulgarien) sind:

  • Golemi kamen (1969m)
  • Dupljak (2032m)
  • Midžor (2169m)
  • Golema čuka (1957m)
  • Vražja glava (1935m)
  • Tri čuke (1937m)
  • Kopren (1963m) i
  • Srebrna glava (1932m)

In Serbien gehört dieses Gebirge zu den folgenden Gemeinden: Zajecar, Knjazevac, Pirot und Dimitrovgrad. Der höchste Gipfel ist der "Botev" (2376m) und befindet sich in Bulgarien.

Aus dem Hauptkette schnitten sich einige Gebirgsteile, die an Serbien anstreben. Die wichtigen dort befindenden Gipfeln sind:

  • Babin zub (1758m)
  • Žarkova čuka (1848m)
  • Prilepski vrh (1905m)
  • Tupanar (1955m)
  • Lazarevi jagraci (1874m)
  • Bratkova strana(1943m)
  • Mramor (1760m) itd...
Altsberg

Die gesamtfläche des Bergmassivs, die sich in Serbien befindet, betragt 1802 km ². Mit der Beischeid von der Regierung der Republik Serbien ist seit Jahr 1997 der im 142.000h erstreckte Naturpark "Altsberg" (serbisch Stara Planina) geschützt.

Die gesamte Fließgewässer gehören zum Einzugsbereich des Schwarzen Meeres. In Serbien fliesst alle Flüsse, die aus den Gebirgen kommen, in 2 Flüssen Timok und Nisava.

Trgoviški Timok entspringt genau unter Gipfel Babin zub, Nisava entspringt unter Gipfel Kom (2016m) in Bulgarien. Weitere wichtige Flüsse und Bäche sind: Toplodolska reka, Visocica, Dojkinacka reka, Jelovicka reka i Rosomacka reka. Diese Flüsse und Bäche verschmelzen weiter in folgender Weise: Rosomacka rekla mündet in Visocica, Jelovicka und Dojkinacka werden sich verschmolzen und dann in Visocica münden, Toplodolska reka und Visocica verschmolzen sich und zusammen bauen Temštica, der dann in die Nisava mündet. Der Fluss Visocica baut dann einen See, die Zavojsko genannt wird. Die höchsten Wasserfälle des Altsbergs sind Cunguljski vodopad ( Wasserfall Chunguljski), der 42m hoch ist, und Wasserfall Pilk, die Höhe in Kaskaden beträgt 64 m.

Es gibt nur noch wenige Übergänge, die heute noch genutzt werden um die von eine auf andere Seite von Gebirge zu kommen. In Serbien gibt es nur noch der Übergang bei Vrska Cuka, der man früher als Übergang zwischen Flussbett von dem Fluss Saske bei Vratamice, Kadi-Bogaz in der Nähe des Dorfs Novo Korito benutzt wurde. Man benutzt auch den alten Übergang Sveti Nikola, der 2 Dörfer Ravno Bucije in Serbien und Cuprene in Bulgarien verbindet.

blau Enzian

Auf dem Altsberg gibt es mehr als 1.190 verschiedene Pflanzarten und es ist auch eines der wichtigsten Zentrum zum Pflücken von besondere Arten der Pflanzen, wie "Krilasti zvoncic" (Campanula calycialata), und wie eine lokale endemische Arte Jacobaea subalpina – es ist die zentrale Endemität, die es nur in unserem Land beziehungsweise nur auf dem Altsberg gibt. Dann, gibt es weiter endemische Gentiana alba. Diese Pflanzsorte ist durch das Gesetz geschützt. Wenn wir über die Walder und Staudengewächs sprechen, sind die Torfboden interessant, die sich auf Jabuckom ravnistvu (Jabucko´s Weise), Babin zub und im Bereich von Arbinje befinden.

Floristisch auf dem Altsberg wachsen 24,5% Pflanzen des gesamten Flora von Serbien Altsberg ist ein wichtigstes Zentrum, auf dessen Gipfel viele endemo Pflanzsorten noch wachsen und leben.

Vielfalt der Ökosysteme besteht aus 52 Pflanzengemeinschaften, die in 10 Klassen, 18 Zeilen und 26 Verbunden verteilt sind, von denen 24 Wald- und Sträucherpflanzen sind, genauso 28 Krautigenpflanzen. Die wichtigsten Bereichen in der botanischer Hinsicht, die sich auf dem Altsberg befinden, sind: die höchsten Teile des Bergs (Orlov kamen, Ravno bucje, Kadibogaz, Prevoj Sveta Nedelja, Midzor, Babin zub, Zarkova cuka, Vrazja glava, Kopren, Tri cuke, Arbinje, Draganiste, Bratkova strana).

Berggebiet, wo die spezifischen Waldgesellschaften erhalten werden, sind noch Schluchten und Canyons (Suvi do, Papratni do, Kanjon Timocke reke, Topli do).

Auf dem Altsberg wurden dominanten und charakteristischen Waldgesellschaften entwickelt. Die Waldgesellschaften werden durch endemische Pflanzen gebaut. Die besondere wichtige Bereiche sind bis jetzt:

  • Besonderes Naturschutzgebiet Draganište, die in das Ökosystem Wald "Picetum excelsae serbicum" (Rudski 1949) umfasst. Es baut eine typische Band auf dem Altsberg.
  • Besonderes Naturschutzgebiet Golema reka, die in das Ökosystem die autochthone Waldgesellschaft umfasst, und weiter bauet Verband "Luzulo-Fagetum serbicum.
  • Besonderes Naturschutzgebiet "Vražja glava", die einen wichtigsten Ort auf dem Altsberg ist, wo es gibt die Möglichkeit die Entwicklung und Sukzession von Pflanzenarten zu folgen, die in ihrer Zusammensetzung sind, insbesondere der Acer heldreichii als endemische Arte auf Balkanhalbinsel. In diesen Wäldern wachsen auch endemische Pflanzenarten namens Pirola minor
  • Besonderes Naturschutzgebiet "Tri cuke als der interessanteste Naturschutzgebiet, weil es auch eine endemische subalpische Gemeinschaft von Kiefern-kurve Pinetum mughi auf dem höchsten Gipfel umfasst und es ist der einzigste Ort mit Kiefern-kurve, die bis heute erhalten sind.
  • Besonderes Naturschutzgebiet "Arbinje ist von den anderen Naturschutzgebieten getrennt, weil da die Fichtenwälder erhalten sind und, weil es die schönsten Fichtenwälder in Serbien sind. Neben die monodominanten Fichtenwälder Piceutm abietis montanum gibt es auch und typische Torfgebiete, die als Ass.Carici – Sphagno Eriophoretum (R.Jov.1978) beschrieben wurden.
  • Besonderes Naturschutzgebiet Kopren, der ein Fundort von Pflanzen der Fleischfresser "Drosera rotundifolia L" darstellt.

Warenkorb

Your cart is empty

Warum Altsberglotion?

  • 100% natürliches Produkt
  • Nach Rezept von Oma
  • Schmerzfreie Therapie
  • Es gibt Keine Irritationen und keine Narben
  • Es besteht keine Notwendigkeit, die Pflaster und Bandagen auf die Wunde legen
  • Greift nicht gesundes Gewebe und subkutane Teile an.
  • Kostenloser Versand weltweit

Wo und Wer?

Zutaten zur Herstellung von Balsam finden wir im Dorf Mala Lukanja, im Herzen des Altsberg, in der Gemeinde Pirot, Republik Serbien. Alle unsere Produkte sind in den genannten Dorf gemacht, auf dem registrierten landwirtschaftlichen Haushalt von Tomislav Varagic, aus Pirot.

Gewährleistung

Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit unseren Produkten nicht zufrieden sind, kontaktieren Sie bitte uns, um wir Ihr Geld in volller zurückstatten zu könnten.